Aktuelles aus dem Maichinger Weltladen

Der Behälter für die Stifte-Aktion für die Kinder in Syrien füllt sich und wir hoffen noch auf weiteren Zugang. Ein herzlicher Dank gilt der Mittwochsgruppe des Frohen Alters, die einen großen Beitrag dazu geleistet hat.

Abschicken konnten wir inzwischen die Box mit gesammelten alten Handys und Smartphones. Gerne nehmen wir weiterhin defekte oder nicht mehr gebrauchte Handys an. Funktionsfähige Handys werden aufbereitet und weiterverkauft; deshalb mit Akku und Ladegerät in die Sammelbox werfen. Durch Spenden aus den Erlösen der Sammelaktionen konnten in den letzten Jahren über 770 Umwelt- und Naturschutzprojekte unterstützt werden.

Elektroschrott ist eine wichtige Rohstoffquelle für das nächste und übernächste Elektrogerät. So stecken in einer Tonne alter Handys rund 160 Gramm Gold, dazu weitere seltene Metalle wie Platin oder Kobalt. Als rohstoffarmer Wirtschaftsstandort Deutschland sollen möglichst viele dieser wertvollen Stoffe wiederverwertet werden. 

Nachgefragt wird verstärkt nach den frischen Mangos aus Burkina Faso. Aktuell 2. Mai : Die Mango-Aktion mit den frischen Mangos entfällt.

Neu ist auch die Präsentation unserer Schals in frischen Frühlings- und Sommerfarben und gleich daneben finden Sie den unverwechselbaren, fair gehandelten Sterling  Silberschmuck nach mexikanisch-indianischem Designs (Fair Trade Schmuck) von Pakilia. Jedes Schmuckstück ist einzigartig, da die edlen Produkte in liebevoller Handarbeit in Taxco, Mexiko, gefertigt werden. Lassen Sie sich von den Schmuckstücke aus Silber begeistern.

Nun beginnt auch die Terrassen- und Balkonzeit und was passt da nicht besser als das Sonnenglas. Ein Geschenk zum Gestalten und zum „Erleuchten“.

Viele unserer Kunden/innen sind seit vielen Jahren Genießer des gepa Organico-Kaffees,Die REWE Group hat zusammen mit der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis den GEPA-Klassiker „Café Orgánico“ als „Deutschlands nachhaltigstes Produkt“ ausgezeichnet.Sicher auch ein Grund, ihn einmal zu probieren.

Jute statt Plastik“ – der Slogan ist mittlerweile ein geflügeltes Wort. Was viele nicht wissen: Die GEPA war es, die vor 40 Jahren die Original-Jutetaschen auf den deutschen Markt gebracht hat. Sie wurden zum Inbegriff eines alternativen Lebensstils: Jute stand für ein nachwachsendes Naturprodukt – Plastik dagegen ist gestern wie heute ein Beispiel für die kapitalintensive und rohstoffverschwendende Produktion der Industrienationen. Jetzt - 40 Jahre später - beginnt sich der Abschied von den Plastiktüten durchzusetzen. Im Weltladen gibt es die Jutetaschen noch und auch Jute-Tee.

 Wieder einmal weisen wir auf unser Nachwuchsproblem hin. Wenn Sie sich vorstellen könnten Dienstag Nachmittag, (15.00 bis 18.00 Uhr) oder Samstag Vormittag (10.00 bis 12.00 Uhr) im Weltladenteam mitzuarbeiten, melden Sie sich bitte im Weltladen.